Wir machen uns auf den Weg…

Im Rahmen unserer SMEP-Ausbildung haben wir im Frühjahr 2014 in Rotenfels unseren ersten Trickfilm bzw. Stop-Motion-Film produziert.

Stop-Motion-Filme sind Filme, die aus vielen Einzelbildern zusammengesetzt wurden. Dabei wird eine Sinnestäuschung einer Bewegung erzeugt, indem die Figuren oder Gegenstände im Film sich in jedem Einzelbild bewegen. Anschließend werden die einzelnen Bilder zu einem Film zusammengesetzt und so schnell hintereinander abgespielt, so dass das menschliche Auge die Übergänge nicht mehr wahrnehmen kann.

Als Gegenstände eines Filmes kann dabei nahezu alles sein, was durch eigene Kraft bewegt werden kann. Nicht nur Knetfiguren oder Legofiguren – wie beispielsweise bei Shaun das Schaf oder The Lego Movie – können so zu den Akteuren der Filme werden.

Hier zeigen wir euch unser Ergebnis, ein Beispiel dafür, dass man mit Stop-Motion-Filmen auch mit einfachsten Mitteln einen tollen Clip erstellen kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.