Unterhaltsame Kommunikation mit Snapchat

Was ist Snapchat?

Die App ,,Snapchat“ ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets. Der Dienst ermöglicht es, Fotos, die nur eine bestimmte Anzahl von Sekunden sichtbar sind und sich dann selbst „zerstören“, an Freunde zu versenden.
( Quelle: Wikipedia, URL:  https://de.wikipedia.org/wiki/Snapchat )


Wie funktioniert Snapchat?

Beim Öffnen der App trifft man auf viele unterschiedliche Symbole. Doch jedes Symbol hat eine andere Funktion. img_3486
Das ‚größte‘ Symbol ist der Kreis direkt in der Mitte, welcher zwei Funktionen dient. Einerseits gelingt es durch kurzes Tippen ein Foto bzw. ein ,,Snap“ aufzunehmen. Hält man diesen Auslöser jedoch länger, so nimmt man ein Video auf.  Die gesamte Länge, die man für ein Video oder ein Foto auswählen kann, beträgt 10 Sekunden.
Diese aufgenommenen ,,Snaps“ bzw. Videos können anschließend bearbeitet und an Freunde gesendet werden.


Doch wie kann man Freunde hinzufügen?

Bei der jeweiligen Profilseite, welche über ein eigenes Profilbild und den Nutzernamen verfügt, gelingt dieser Schritt. ( Das Profilbild kann man durch das Tippen in das Logo erstellen, da sich automatisch ein Selfie-Modus öffnet. )
Es gibt viele verschiedene Arten Freunde hinzuzufügen:

  1. Über den Nutzernamen
  2. Über das Adressbuch, da die App darauf Zugriff hat (wenn man diese Funktion in den Einstellungen bestätigt)
  3. Über den QR-Code, welcher sich in dem Logo bzw. dem Profilbild befindet
  4. Über die Standort-Ortung
  5. Über die sogenannten ‚Vorschläge‘wzyf03331

Nimmt man nun ein Bild auf, kann man es an einen Freund versenden. Doch bevor man dies tut, kann man das Bild mit verschiedenen Filtern versehen oder Effekte hinzufügen. Die unterschiedlichen Filter schließen jedoch nicht nur den bekannten Schwarz-Weiß Filter ein, sondern auch Filter, welche die Uhrzeit, die Temperatur und das Datum anzeigen. Außerdem kann man Sticker / Smileys und Text einfügen. Freies Malen in sämtlichen Farben ist ebenfalls möglich.

mdku7376

Neben den genannten Filtern gibt es außerdem weter Filter, die sich jedoch etwas von den Obigen abheben. Sie nennen sich ,,Gesichtserkennungsfilter“ / ,,Selfie-Filter“. Im Selfie-Modus ist die Funktion der Gesichtserkennung vorhanden. Aus diesem Grund kann man zum Beispiel  aus seinem Gesicht ein Hundegesicht machen oder sich Schmetterlinge um den Kopf fliegen lassen. Diese Filter sind immer wieder neu und sehr abwechslungsreich.

img_3494
Doch neben der umfangreichen Bearbeitungsfunktion gibt es ebenfalls die sogenannte Geschichten-Funktion. Diese Funktion basiert auf einer Geschichte bzw. ,,Story“, welche aus einem aufgenommenen ,,Snap“ oder einem Video besteht und einen ganzen Tag von allen Freunden unbegrenzt angesehen werden kann.

 


faceswap_frey_strauss
Einer der  ,,Selfie-Filter“ ist der sogennante ,,Face-Swap“. Hier ein Beispiel von Frau Strauß und Herrn Frey.

Was gefällt uns besonders an dieser App?

Die verschiedenen Bereiche, welche Snapchat liefert sind super!
Einerseits kann man mit seinen Freunden mit Hilfe von Fotos oder Videos kommunizieren, andererseits ist es nun ebenfalls möglich durch die neue Chat-Funktion in Kontakt zu sein. Aber auch die abwechslungsreichen ,,Selfie- Filter“ sorgen für eine Menge Spaß und Unterhaltung.
Dementsprechend kann man sagen, dass einem mit dieser App garantiert nicht langweilig sein bzw. werden wird!

 


Auf was sollte man besonders acht geben?

Durch die begrenzte Anzahl an Sekunden, welche man für einen ,,Snap“ bzw. ein Video auswählen kann, kommen viele Menschen in Versuchung private Bilder zu versenden. Vor allem Jugendliche sind davon stark betroffen, da sie denken, dass das versendete Foto oder Video nicht mehr abrufbar ist und man somit alles versenden kann. Dieser Gedanke ist jedoch falsch! Es ist möglich die empfangenen Fotos zu speichern. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel  der bekannte Screenshot. Doch neben diesem gibt es viele weitere Möglichkeiten und aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, dass man nicht  alles versenden sollte.


Wie können wir Snapchat im Unterricht nutzen?

Mit Hilfe von ,,Snapchat“ können die Schüler gewisse Aufgaben ausführen. Jedoch sind sie aufgrund der festgelegten Zeit sehr eingeschränkt. Trotzdem ist es möglich diese App in der Schule zu nutzen.
Ein Beispiel für eine vorstellbare Aufgabe wäre das Video, welches eine Erklärung der Bedeutung von ,,Digitale Kompetenz“ enthält.


Da dieser Beitrag nur die wichtigsten Informationen rund um ,,Snapchat“ liefert, wird es hilfreich sein sich den kompletten Vortrag anzusehen, um mehr Informationen über diese bekannte App im Hinblick auf den Datenschutz und die Entwicklung zu bekommen.

Viel Spaß dabei!

Liebe Grüße, Noelle Kolbe und Emily Glauner

8 Gedanken zu „Unterhaltsame Kommunikation mit Snapchat“

  1. Meiner Meinung nach war eure Präsentation sehr gut.
    Das liegt daran, dass man gemerkt hat, dass ihr sehr viel Mühe und Zeit in diesen Vortrag investiert habt. In dem ihr nicht nur am PC eine PowerPoint Präsentation vorbereitet habt sondern auch einige Beispiel Bilder zum Thema ,,Filter“ ausgedruckt habt.
    Wie wir im Unterricht schon besprochen haben wären mehr Life Präsentationen besser gewesen, dadurch hättet ihr euch etliche Mühe sparen können. Jedoch finde ich auch, dass es bei diesem Tool nicht unbedingt von Nöten war, da diese App von vielen Menschen täglich im Gebrauch ist.
    Trotz dessen finde ich es gut wie ihr es geschafft habt nicht nur die relativ Bekannten Dinge von Snapchat zu nennen sondern auch für mich Unbekannte Dinge zu erwähnen, wie zum Beispiel die Sprachaufnahme Funktion.

    Zu dem Tool selbst:
    Ich finde das Tool dient im privaten Bereich im weitesten Sinne der Unterhaltung. Gerade die Unterschiedlichen Filter geben einen gewissen Spaßfaktor.
    Ich finde es aber auch faszinierend die Entwicklung dieser App zu sehen. Währen am Anfang nur die normale Chat Funktion vorhanden war, ist es nun möglich ein Telefonat zu starten. Des weiterem ist es möglich einen individuellen ,,Avatar“ zu erstellen (mit der App Bitmoji) und diesen in Form von Smileys in seine Snaps mit ein zu binden.
    In Bezug auf die Schule, kann Snapchat eine tolle Möglichkeit sein um Präsentationen ,,aufzupeppen“, da es mal etwas anderes wäre in einer Präsentation eine Art Videobotschaft mit ein zu beziehen.

    Alles in allem eine sehr gute Präsentation! 🙂

    1. Zunächst möchte ich mich für deine positive Rückmeldung bedanken 🙂
      Wir fanden es ebenfalls sehr wichtig, dass gewisse Gefahren bzw. „negative Aspekte“ in Verbindung mit dieser App aufgegriffen werden, da nur einige Leute davon Bescheid wissen.

      Die App ,,Bitmoji“ ist mir bereits bekannt. Jedoch gehört sie nicht direkt zu der App ,,Snapchat“. Aufgrunddessen haben wir ,,Bitmoji“ nicht mit in unsere Präsentation aufgenommen. Einerseits wegen dem Zeitumfang, welcher deutlich zugenommen hätte und andererseits wegen dem Thema, das auf der App ,,Snapchat“ basiert und somit darauf der Fokus liegen sollte.
      Trotzdem ist die Kombination dieser beiden Apps ebenfalls ein großer Spaßfaktor.

      Zu der Nutzung der App in der Schule finde ich deine Idee ebenfalls sehr interessant !

      🙂

  2. Euer Vortrag war interessant und auch spannend.

    Ihr ward gut vorbereitet und habt Snapchat gut erklärt. Ich selbst habe versucht mit dieser App klarzukommen, jedoch bin ich gescheitert und es hatte mir auch deswegen nicht besonders Spaß gemacht. Ihr habt jedoch alle Features gut erklärt und Snapchat für mich verständlicher gemacht.

    Das Tool ist für mich im Unterricht nicht sinnvoll. Es ist erstens auf Internet zugewiesen und zweitens sehe ich keine Funktion für einen Schüler, eher für eine Freizeitbeschäftigung.

    1. Es ist sehr interessant verschiedene Meinungen zu hören.
      Es ist einerseits schade, dass du keinen Spaß an der App hattest bzw. hast. Jedoch ist es andererseits schön zu hören, dass unsere Präsentation dir bei dem Verständnis der App geholfen hat.

      Ich biete dir sehr gerne meine Hilfe an, wenn du irgendwelche Fragen im Bezug auf ,,Snapchat“ hast. Denn wie du selbst gesagt hast, dient es einer Freizeitbeschäftigung, welche sehr unterhaltsam ist und außerdem eine andere Form der Kommunikation mit Freunden bietet.

      Die Nutzung von ,,Snapchat“ in der Schule ist natürlich problematisch.
      (Hatte ich bereits oben in dem Beitrag erwähnt.)
      Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, wie man diese App im Unterricht verwenden kann. Das genannte Beispiel von Gloria oder weitere, welche in dem obigen Beitrag aufgelistet wurden.

  3. Hey,

    ich fand euren Vortrag im Unterricht echt gut und schlüssig.
    Auch wenn ich die App davor schon kannte, habe ich viel dazu gelernt.
    Durch euren gut gelungenen Beitrag kann man alles nochmal nachlesen.

    1. Vielen Dank! 🙂
      Es war wirklich schwer, da die App wie du bereits sagtest sehr bekannt ist und fast jeder mit dieser in Kontakt steht.

      Trotzdem haben wir gehofft, dass wir euch mit unserem Vortrag einige Informationen näher bringen können, welche noch nicht bekannt waren.
      Wie wir nun sehen, ist es uns gelungen!

  4. Eure Präsentation war echt gelungen!
    Obwohl ich Snapchat selbst mehr oder weniger aktiv benutze, konnte ich durch eure Präsentation noch einiges dazu lernen. Zum Beispiel die Funktion zum Telefonieren war mir nicht bekannt! Erklärt habt ihr sehr deutlich und informativ, woran man merkt, dass ihr nicht improvisiert habt, sondern einige Zeit in eure Texte investiert habt! Die ausgedruckten Bilder boten zudem Abwechslung zu den gewöhnlichen PowerPoint-Präsentationen, da man sie gleichzeitig betrachten kann. Auch die Statistiken und der Wert von Snapchat waren sehr interessant. Ich finde allerdings wie meine Vorgänger, dass Snapchat keine Funktionen für Schulen darstellt, da die App für freizeitliche Zwecke entwickelt wurde und deswegen auch so behandelt werden sollte. Benutzt ihr Snapchat eigentlich aktiv und nutzt ihr dann alle Funktionen?

  5. Vielen Dank Clemens für dein positives Feedback!

    Vorab …ja wir haben sehr viel Zeit in diesen Vortrag investiert!
    Wie bereits gesagt, finde ich es total „schön“ zu merken, dass ein Vortrag den anderen Menschen mehr Information geliefert hat.
    Auch ich habe durch diesen Vortrag über „Snapchat“ einiges dazu gelernt, wie zum Beispiel die Funktion für das Telefonieren oder der Sprachnachrichten.

    Nun zu deiner Frage:
    Ja, ich nutze „Snapchat“ aktiv und habe sehr viel Spaß daran!!!

    Die neuen Funktionen, welche auch mir unbekannt waren, habe ich jedoch nicht so sehr im Gebrauch. Denn neben „Snapchat“ gibt es auch noch andere Soziale Netzwerke, welche diese Funktionen oder ähnliche ebenfalls enthalten.
    Jedoch gebe ich zu, dass ich ab un an eine Sprachnachricht mal versende um anderen Nutzern zu zeigen, über was diese App alles verfügt.
    Telefoniert habe ich selbst aber noch nicht…sollte mal ausprobiert werden! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.