Soziale Netzwerke und ihre Wirkungsweisen

Am 11. Dezember 2015 befassten wir uns im Seminarkurs mit dem Thema der Wirkungsweisen von sozialen Medien. Dabei leiteten Benjamin Karadeniz und Raphael Hahner die Stunden. Der Schwerpunkt der Einheit lag auf den Profilbildern in sozialen Netzwerken und ihrer Wirkung. Das Ziel der Einheit war es den Kursteilnehmern die Auswirkungen der sozialen Medien nahe zu bringen.

Benjamin & Raphael
Benjamin und Raphael beim Vortragen

Zur Einführung wurde ein Video aus iMooX gezeigt. Thomas Strasser, ein Experte auf dem Gebiet, der unter anderem als Autor und Lehrer tätig ist beleuchtet die essentiellen Dinge des Themas.


Anschließend wurden Meinungen in den Raum geworfen, die mit zahlreichen Studien gestützt worden waren. Eine der Studien befasste sich mit dem sozialen Netzwerk Facebook. Die Studie kam zu dem Ergebnis, die Anzahl der Freunde seien ein Indikator für soziale Inkompetenz. Andere Studien hingegen behaupteten das gegenteilig. Sie stellten fest, Soziale Netzwerke seien förderlich bezüglich der sozialen Kompetenz. Nun kamen folgende Fragen auf – Machen uns soziale Netzwerke sozial inkompetent? – Helfen sie uns dabei, sozialer zu werden? – Es entstand eine Diskussion mit unterschiedlichen Meinungen, doch es kristallisierte sich heraus, dass die positiven Auswirkungen die negativen überwiegen.

 

okk

Im weiteren Verlauf wurden pro-Argumente für die Nutzung von sozialen Netzwerken genannt und genauer unter die Lupe genommen. Eine interessante Liste, die auf den ersten Blick ziemlich banal wirkt, aber bei genauerem Betrachten sehr informativ ist!

 

Danach stiegen wir in das Thema der Profilbilder ein. Zunächst wurde ein Zitat einer 15 jährigen Schülerin in den Raum gestellt. Sie war der Meinung, Jugendliche seien darauf fixiert viele Fotos zu posten, weil das Aussehen im Vordergrund stünde. Desweiteren, so behauptet sie, wollen Jugendliche cool und lässig wirken. Auch hier waren die Meinungen des Kurses sehr einseitig. Die Aussage „Jugendliche wollen cool wirken“ bestätigte sich, ebenso wie die Aussage, dass das Aussehen im Vordergrund stünde. Dies warf auch eine Frage der Oberflächlichkeit auf. Daran angeknüpft wurden allgemeine Dinge zu Profilbildern in sozialen Netzwerken behandelt, wie zum Beispiel die verschiedenen Arten der Profilbilder, und deren Funktion.

 

Bewerbungsfoto
Ein typisches Bewerbungsfoto

Darauf folgend bekam der Kurs eine Aufgabe: Ein passendes Foto zu drei bestimmten Situation aus dem Internet herauszusuchen und diese anschließend zu teilen. Eines der Bilder sollte beispielsweise ein Bewerbungsfoto sein. Eine spannende Aufgabe mit spannenden und zum Teil auch lustigen und kreativen  Antworten! Hier klicken um die Aufgabe und Antworten einzusehen 

Raphael & Benjamin
Ein ausgefallenes Profilbild von Jugendlichen

Sinn der Aufgabe war es, zu verdeutlichen, dass wir mithilfe von Fotos eine Botschaft vermitteln.  Je nach Situation wird versucht, mit Fotos eine bestimmte Wirkung zu erzielen. In sozialen Netzwerken beispielsweise verwendet man eher extravagantere Bilder, um „cooler“ zu wirken – Auf einem Bewerbungsfoto hingegen möchte man eher professionell wirken. Doch eines haben alle Situationen gemeinsam: Man will sich von der besten Seite präsentieren!

Dieses Video, das wir im Seminarkurs gemeinsam angesehen haben verdeutlicht diese Selbstdarstellung auf eine humorvolle Weise. Die Polizei zeigt sich hier in einer Art und Weise, wie man es von ihr nicht gewohnt ist, um bei den jungen Menschen besser anzukommen, ähnlich wie bei Jugendlichen und ihren Profilbildern in sozialen Netzwerken.

 

Schließlich befassten wir uns noch mit der sogenannten „Netiquette“. scales-308063Die Netiquette ist im Grunde ein Begriff für die Benimmregeln im Internet. Sie ist Grundlage für ein gesundes und zivilisiertes „Internetleben“. Die Netiquette ist sehr umfangreich, sie enthält allgemeine Regeln wie „nicht spammen“, aber auch Regeln bezogen auf das Veröffentlichen von Bildern und Daten von anderen Personen.

 

 

Abgeschlossen wurde die Einheit wie üblich mit einem Kahoot, das Fragen zumfragezeichen Thema enthielt. Das Kahoot ist ein Quiz, das gemeinsam gespielt werden kann und ist somit eine simple Methode zur Überprüfung von neu eworbenem Wissen. Hier klicken um das Kahoot „Wirkungsweisen“ auszuprobieren

 

Raphael Hahner, Benjamin Karadeniz

2 Gedanken zu „Soziale Netzwerke und ihre Wirkungsweisen“

  1. Der Bezug zum Unterricht ist euch wirklich gut gelungen. Ich kann mich teilweise wieder an einzelne Diskussionen erinnern.
    Aber leider fehlen mir hier noch einige Infos, was ist z.B bei einem Bewerbungsfoto wichtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.