Kahoot! – Make Learning Awesome!

Was ist Kahoot?

Die Web-App Kahoot“ ist eine kostenlose Lernplattform. Sie wurde im August 2013 in Norwegen gestartet und wird inzwischen weltweit von über 50 Millionen Menschen genutzt. Mit ihr lassen sich Wissensüberprüfungen durch ein Quiz, einer Diskussion oder einer Umfrage erstellen.


Wie funktioniert Kahoot?

Wenn man die Webseite http://kahoot.it öffnet stößt man nur auf die Seite, auf welcher man sich für ein „Kahoot“ einwählen kann:2016-11-27_194058

Falls man ein „Kahoot“ spielen möchte und eine „Game Pin“ erhalten hat vom Host, ist man auf dieser Seite richtig. Wenn man die „Game Pin“ eingegeben hat und auf die Taste „Enter“ gedrückt hat, muss man sich nur noch einen Nicknamen ausdenken und schon ist man in der Lobby des „Kahoots“:kahoottest

Falls man aber ein „Kahoot“ selbst erstellen möchte, muss man die Seite http://getkahoot.com öffnen.


Wie erstellt man denn selbst ein „Kahoot“?

Je nachdem wie man das „Kahoot“ gestalten und nutzen möchte, kann man ein Quiz, eine Umfrage oder eine Diskussion erstellen:2016-10-11_195954

In diesem Falle habe ich ein Quiz erstellt. Zuerst wählt man einen Titel, die Sprache, den Verwendungsort und die Sichtbarkeit für andere Nutzer und eine Beschreibung. Optional kann man noch ein Titelbild oder ein Intro Video einfügen. Wenn man in die Beschreibung einen Hashtag (#) einfügt, lässt sich das Erstellte „Kahoot“ auch von anderen Nutzern finden. Dies kann sehr Nützlich sein, wenn man zum Beispiel ein Quiz zu einem bestimmten Thema spielen möchte, es aber nicht selbst erstellen will.2016-10-11_200040

Im nächsten Schritt kann man eine Frage erstellen. Auf diese Frage kann man mit bis zu 4 Antworten antworten. Es kann auch mehr als eine Richtig sein. Zusätzlich lassen sich noch die Zeit zur Beantwortung der Frage und eine Auswertung durch Punkte einstellen. Je früher die Frage beantwortet wird desto mehr Punkte erhält man. Zu der Frage lässt sich natürlich noch ein Bild oder ein Video einbinden.2016-10-12_170341

Wenn man das „Kahoot“ (in diesem Falle das Quiz) fertiggestellt hat, hat man die Möglichkeit es wieder zu editieren, es selbst auszuprobieren (Preview) oder es gleich zu Spielen mit mehreren Teilnehmern.2016-10-12_170937


Welche Vorteile sehen wir in „Kahoot“?

  • Teilnahme am Quiz ist fast auf jedem Gerät möglich
  • Lernen auf neuem Level
  • Motivierend für die Schüler/Teilnehmer
  • Kostenlos
  • Leicht bedienbar
  • Auswertung durch Punkte

Unser Statement

Unserer Meinung nach ist „Kahoot ein wunderbares Tool um Zuhörer, Schüler oder Teilnehmer einzubinden. Unter Anderem eignet es sich auch gut zum lernen. Für die Schule sollte „Kahoot“ in den Unterricht eingebracht werden, da es sich vor allem dort wunderbar eignet und Abwechslung bringt.


Mit unserem Seminarkurs haben wir auch ein paar „Kahoots“ erstellt, diese finden sich hier oder unter #Neuenbürg.


Lieber Grüße, Yannick Mamingi und Jan Schmid

5 Gedanken zu „Kahoot! – Make Learning Awesome!“

  1. Hey Jungs! 🙂

    Ich finde diese Web-App total super!

    Wie ihr sehe ich viele Vorteile darin:

    – Zunächst die abwechslungsreichen Quiz, Umfragen oder Diskussionen zu verschiedenen Themen
    – Lernen auf neuem Level verbunden mit einer Menge Spaß
    – Motivation durch Punkte
    (vielleicht auch einem Preis für die Gewinner 🙂 )
    – Die schnelle Reaktion wird durch die Zeitfestlegung für jede Frage gefördert. Bei der Kategorie „Mathe“ kann dies wichtig und ebenfalls sehr gut sein, da gewisse Formeln/Ergebnisse zum Beispiel auf Knopfdruck da sein müssen, um der Schnellste zu sein und die meisten Punkte zu bekommen.
    – es macht super viel Spaß diese App zu nutzen und gegen Freunde anzutreten

    Außerdem ist es interessant und abwechslungsreich bei dem Erstellen eines Quizes bei einigen Fragen ein Bild bzw. Video mit einzubinden.

    Würde es mir wünschen, dass wir „Kahoot“ im Seminarkurs mehr nutzen würden um zu Beginn ein kleines „Spielchen“ zu spielen. 🙂

      1. Haben wir im Seminarkurs letztes Jahr jeden Freitag gespielt, das war definitiv zu viel . Man muss da schon aufpassen, irgendwann ist es eben auch keine Abwechslung mehr…
        Aber jetzt habt ihr die Gelegenheit, es in euren Unterricht einzubauen, das war ja der Sinn der Sache ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.