Lea Ullrich

Hello World!

Bevor ich anfangen werde zu erklären, warum ich mich für den „Seminarkurs Digitale Kompetenz“ entschieden habe, kommt wahrscheinlich zunächst die Frage auf:

Wer bist du?

Zwar könnte eine Biografie Bücher füllen, aber ich möchte mich hier kurzhalten:

Das bin ich an meinem Schreibtisch „where the magic happens“. Einfach auf das Bild klicken, um zu meinem Youtube Kanal „Keenterest“ zu gelangen.

Mein Name ist Lea Ullrich und ich habe am 02.02.2000 das Licht der Welt erblickt und da wir das Jahr 2016 schreiben, macht mich das…16 Jahre alt. Derzeit besuche ich die 11. Klasse des Gymnasium Neuenbürg und werde mein Abitur voraussichtlich 2018 erlangen.

 

 

 


So nachdem wir das geklärt hätten, können wir uns endlich der großen Frage widmen:

Warum hast du den „Seminarkurs Digitale Kompetenz“ gewählt?

Wie euch wahrscheinlich bekannt ist, kann ein Seminarkurs das mündliche Abitur ersetzen, was mich zunächst einmal allgemein neugierig gemacht hat. Als ich dann erfahren hatte, dass ein Seminarkurs zum Thema Digitale Kompetenz stattfinden wird, war meine Entscheidung fast schon gefällt. Warum? Weil ich mich sehr für Digitale Medien interessiere wie z.B. Computer und Computerspiele, Soziale Netzwerke, Virtual Reality,….

Aber natürlich habe ich erst noch die Vorstellung abgewartet. Als jedoch in dieser klar wurde, dass die Produktion von Videos eine mögliche Seminararbeit darstellt, war ich endgültig entschlossen: Ich will am Seminarkurs Digitale Kompetenz teilnehmen! Jetzt lässt sich wahrscheinlich schon erahnen, was mich noch begeistert: Das produzieren von Videos. Sowohl das Planen, Filmen, Schneiden oder auch VFX erzeugen. Dies hat mich mit Programmen wie „Adobe Premier Pro“, „Photoshop“, „Adobe After Effects“ und „Cinema 4D“ vertraut gemacht. Zudem haben mich lange Renderzeiten und Lags beim gamen dazu inspiriert, mich mehr mit Computern auseinanderzusetzen, was in mir eine neue Leidenschaft für das „Werkeln“ (Komponenten austauschen, übertakten,…) an PCs geweckt hat.


Abschließend würde ich noch gerne ein Video zum Thema „Digitale Kompetenz“ empfehlen, das auf eine humorvolle Art zeigt, wie wenig wir eigentlich über einen, für die meisten essentiellen Teil ihres Lebens, bescheid wissen: „The Internet“ und vielleicht kann der ein oder andere auch noch etwas dazulernen:

Was ist das Internet?

Und hier noch ein Video für alle, die sich schon die ganze Zeit fragen:

Was soll eigentlich „Digitale Kompetenz“ sein?

Mit genau dieser Frage haben Yannik, Philipp und ich uns nämlich beschäftigt:


Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit mit Frau Strauß, Herrn Frey und meinen Mitstreitern und bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam einiges erreichen werden.

Liebe Grüße,

Lea Ullrich.

Jan Schmid

Moin Leute,

img_02181

Ich bin’s Chan,

16 Jahre jung und seit 2010  auf dem Gymnasium Neuenbürg.Seit diesem Schuljahr (16/17) besuche ich in den, so hoffe ich lehrreichen,  Seminarkurs Digitale Kompetenz.

Ihr fragt euch warum man ausgerechnet diesen Seminarkurs wählen sollte? Ganz einfach, soziale Medien sind heutzutage überall gegenwärtig und auch aus unserem Leben nicht mehr weg zu denken. Darüber hinaus ist heute so ziemlich alles digitalisiert. Die logische Schlussfolgerung ist ,dass man mit computern und sonstigen Medien vertraut sein. Und zu wissen wie diese funktionieren kann ja nicht schaden oder?

Ein kleines beispiel ist zum eben genau dieser Blog-Eintrag. Ohne den Kurs würde ich jetzt nicht wissen wie man ganz einfach einen Beitrag erstellt.

Außerdem erhoffe ich mir über die gefahren im Internet, speziell das Thema Raubkopie, aufgeklärt zu werden. Das heißt welche Lizenzen man ernst nehmen sollte, aber auch welche man ohne Gefahr kopieren oder auch für den privaten Gebrauch herunterladen darf.

Hier noch ein kleines Video zum Thema Lizenzen im Internet:

 

 

Alexandra Cretu

Hallo!

Alexandra
Das Bild ist vor 2 Jahren entstanden (=0 w 0=)

Mein Name ist Alexandra Cretu, bin 17 Jahre alt und besuche die 11. Klasse am Gymnasium Neuenbürg. Seit diesem Schuljahr (2016/17) nehme ich am Seminarkurs ‚Digitale Kompetenz‘ teil, worauf ich mich besonders freue.


Medien erlangen im unserer Welt zunehmend mehr Macht, was unser alltägliches und auch berufliches Leben immer mehr beeinträchtigt. Umso wichtiger ist es den richtigen Umgang mit digitalen Medien kennenzulernen. Ich habe mich für genau diesen Seminarkurs entschieden, da es erst einmal eine gute Alternative zum mündlichen Abitur ist und mich das Thema sehr interessiert. Nicht nur weil ich im Alltag das Internet viel zu oft nutze ohne richtig zu wissen mit was ich mich befasse, sondern auch, weil ich beruflich in dieser Richtung gehen möchte. Mein Traum ist es bei Disney zu arbeiten.


Hier ist ein Video, welches ich für unseren Seminarkurs sehr passend finde.

~

Hier ist unser Beitrag zum Thema Digitale Kompetenz:

~

 

Clemens Micol

 

clemens

Hallo!

Mein Name ist Clemens Micol, ich bin 16 Jahre alt und ich gehe in die 11. Klasse des Gymnasium Neuenbürgs. Mein Abitur werde ich voraussichtlich 2018 abschließen und ich freue mich, am Seminarkurs „Digitale Kompetenz“ teilnehmen zu können.

______________________________________________________________________

Warum nehme ich am Seminarkurs „Digitale Kompetenz“ teil?

Als ich von der Möglichkeit erfuhr, das mündliche Abitur durch einen Seminarkurs zu ersetzen, kam mir sofort der Gedanke, an einem Seminarkurs teilzunehmen, um mir möglichst viel Stress aus dem Abitur zu nehmen. Bei den Seminarkurs-Vorstellungen interessierte mich „Digitale Kompetenz“ am meisten, da ich in meinem Alltag sehr viel Zeit mit den Medien, besonders Portale wie Youtube und co., verbringe und man allgemein immer häufiger mit sozialen Medien konfrontiert wird. Daher sollte man die Richtlinien und Gesetze in Bezug auf die Nutzung diese Medien kennen und diese achten. Ich persönlich bin schon einmal im Alltag auf die Richtlinien aufmerksam geworden, habe jedoch nie Genaueres darüber erfahren, weshalb es mich umso mehr freut, hierüber vieles zu lernen.

______________________________________________________________________

Was verstehe ich unter „Digitale Kompetenz“?

Unter „Digitaler Kompetenz“ verstehe ich, sich in allen gegebenen digitalen Medien auszukennen und zu wissen, worauf man sich einlässt, wenn man im Internet unterwegs ist bzw. welche Gefahren darin lauern. Außerdem sollte man die Richtlinien und Regeln genau kennen und wissen, wie man sich besonders in sozialen Medien in vielen Situationen verhalten soll. Im Internet passiert es sehr schnell, dass durch ein falsches Verhalten in Bezug auf die Nutzung digitaler Medien, ein Gesetz gebrochen wird, was natürlich oft unbewusst passiert. Daher ist für mich wichtig, sich bei der Gesetzeslage auszukennen und solche Fälle zu vermeiden. Um das zu demonstrieren, habe ich unten ein Video beigefügt, welches die Gesetzeslage und Copyright auf YouTube auf eine einfache Weise erklärt und darüber Auskunft gibt.

Zusätzlich haben wir (Mateusz, Jana und ich) innerhalb einer Gruppenarbeit in Form eines Videos nochmals erklärt, welche Bedeutung Digitale Kompetenz für uns hat. Das Video habe ich hier unten eingebettet:

Yannick Mamingi

Hallo,

mein Name ist Yannick Mamingi, ich bin 16 Jahre alt und besuche die 11. Klasse des Gymnasiums Neuenbürg. Seit diesem Schuljahr (2016/2017) nehme ich am Seminarkurs „Digitale Kompetenz“ teil.

2016-09-16_083821
Klicke auf mein Bild, um zu meinem Instagram-Profil zu gelangen.

Ich habe mich bewusst für diesen Seminarkurs entschieden, da die Möglichkeit besteht, die mündliche Abiturprüfung durch einen Seminarkurs zu ersetzen und ich der Meinung bin, dass man das Angebot eines Kurses, bei dem einem bessere Kenntnisse über den Umgang mit digitalen Medien versprochen wird, annehmen sollte. Heutzutage ist Datenübertragung und Kommunikation in der Regel digitalisiert. Daher sollte man sich über die nützlichen Aspekte und Gefahren der Nutzung digitaler Medien bewusst sein. Was mich vor allem interessiert, ist das Urheberrecht im Internet. Ich habe selbst erlebt, wie von mir selbst ins Netz gestellte Bilder von einer anderen Person als deren Werk ohne Nennung der Urheberschaft veröffentlicht wurden. Zum Thema Urheberrecht im Internet habe ich noch ein kurzes Video eingefügt:

 

Meine Erwartungen an den Seminarkurs: Durch die Arbeiten im Seminarkurs „Digitale Kompetenz“ erhoffe ich mir, meinen praktischen Kenntnisse und den rechtlichen Hintergrund erweitern zu können. Das Gelernte möchte ich auf allen Bereichen der digitalen Kommunikation praktisch anwenden, zum Beispiel bei der Kommunikation per E-Mail und sozialer Netzwerke sowie Up- und Download im Internet.

 

Unsere Antwort zur Frage „Was soll eigentlich „Digitale Kompetenz“ sein?“:

Gloria Marten

Hallo!!!

Das bin ich:img_2664

Mein Name ist Gloria Marten und ich bin 16 Jahre alt. Zurzeit besuche ich die 11. Klasse am Gymnasium Neuenbürg und werde voraussichtlich diese Schule im Jahr 2018 mit dem Abitur verlassen. Neben meinen beiden Leistungskursen
Gemeinschaftskunde und Biologie habe ich mich für den Seminarkurs „Digitale Kompetenz“ entschieden.


Der Grund meiner Wahl:

Dass ich einen Seminarkurs wähle, war mir von Anfang an klar, denn dadurch habe ich die Möglichkeit dem mündlichen Abitur aus dem Weg zu gehen. Bestenfalls kann ich dadurch auch meinen Schnitt verbessern.
Gezielt habe ich mich für den Seminarkurs der ,,Digitalen Kompetenz“ entschieden. Da man die Modernen Medien in der heutigen Zeit nicht mehr ignorieren kann. Generell weiß ich relativ wenig was den Umgang mit ihnen angeht. Eigentlich verwende ich sie in gewisser Weise nur um Informationen aus ihnen zu ziehen und um mich mit anderen auszutauschen. Doch was mit meinen persönlichen Daten passiert und meinen Bildern, die ich hochlade weiß ich nicht. Das diese Fragen in dem Kurs beantwortet werden ist ein weiterer Grund für meine Entscheidung.
Außerdem gibt dieser Kurs einem relativ viel Freiheit, in Bezug darauf selbst kreativ zu werden, vor allem was die Seminararbeit angeht. Denn Beispielsweise kann man selbst einen Wikipedia Eintrag schreiben oder sogar eine Unterrichtsstunde gestalten. Im Vorfeld konnte ich mir auch einen guten Überblick verschaffen, was genau auf mich zukommt, da uns die Berichte aus dem Kurs des letzten Jahres zur Verfügung stehen. Dabei hat mich vor allem das Thema Rechtliches im Internet interessiert.
Speziell was die App WhatsApp angeht. Denn dies ist eine App die uns vermutlich alle etwas angeht, denn fast jeder Jugendliche  aber auch Erwachsener nutzt diese App täglich. Auch ich persönlich nutze sie um mit anderen zu kommunizieren, vor allem mit Menschen zu denen ich nicht einfach mal schnell mit dem Bus fahren kann. Egal ob es um Schulthemen geht oder um Privatnachrichten. Diese App ist zudem praktisch, um Gruppen zu erstellen und somit mehrere Menschen gleichzeitig zu erreichen. Aber was haben wir eigentlich damals bestätigt, als wir uns dort angemeldet haben? Wusstet ihr zum Beispiel, dass WhatsApp eigentlich erst ab 16 ist? Nein, ich auch nicht.

Daher finde ich dieses Video recht aufschlussreich um zu erfahren welche Nutzerbedingungen ich damals bestätigt habe.

Denn ganz ehrlich wer hat sich diese jemals durchgelesen?

Gemeinsam mit einer Freundin (Noelle Kolbe) habe ich mich mit der Frage: ,,Was verstehe ich unter Digitale Kompetenz?“
auseinandergesetzt. Unsere Gedanken hierzu haben wir in Form eines Videos aufgelistet.

Viel Spaß dabei!

Christian Tarara

 

20160920_114218
Klicke auf das Foto um auf meinen Instagram-Account weitergeleitet zu werden

Hallo Community,

ich heiße Christian T. und bin 17 Jahre alt. Zurzeit besuche ich die 11. Klasse des Gymnasium Neuenbürgs. Seit dem Schuljahr 2016/17 nehme ich an dem Seminarkurs Digitale Kompetenz teil.

           _________________________________________

Warum ,,Digitale Kompetenz“?

Ich hab mich für diesen Seminakurs entschieden, weil die digitale Welt für mich sehr wichtig und auch das verbreiteste Medium ist. Mit den digitalen Medien werden alltägliche Situationen vereinfacht, z.B die Kommunikation mit den sozialen Medien, die heutzutage nicht mehr wegzudenken sind. Somit sollte man sein Wissen über den Umgang mit diesen Medien erlernen oder erweitern.

__________________________________________________

Warum ,,Social media marketing“?

In meinem späteren beruflichen Weg werde ich mich höchstwahrscheinlich mit Social Media Marketing beschäftigen. Mit diesen sozialen Netzwerken kann man viele Personen weltweit erreichen und somit seine Ideen teilen/verkaufen, sei es im Bereich Fitness oder anderweitig.

__________________________________________________

Gemeinsam mit meinen Mitschülern (Aaron und Alexander) haben wir ein Video zu der Frage gemacht:

,,Was verstehen wir unter digitale Kompetenz

Mateusz Koziel

╔═══════════════════ஜ۩۞۩ஜ═══════════════════╗

 ˙·٠•● Hallo Freunde der digitalen Medien! ●•٠·˙


Klicke auf das Bild um auf meinen Instagram-Account zu gelangen

 

Mein Name ist Mateusz K., ich bin 16 Jahre alt und besuche zurzeit die 11. Klasse des Gymnasium Neuenbürg und bin in diesem Schuljahr (16/17) einer der Teilnehmer des Seminarkurses „Digitale Kompetenz“.

­


Ich habe mich für diesen Seminarkurs entschieden, weil mir die digitale Welt sehr wichtig ist und ich relativ aktiv in vielen digitalen Netzwerken bin und viele digitale Medien benutze. Außerdem ist mir bewusst, dass wir mehr oder weniger auf die digitale Welt angewiesen bzw. abhängig davon sind. Also sollte man den Umgang mit diesen Medien lernen oder sein Wissen soweit erweitern, sodass man sich auch online auf der „richtigen Spur“ wiederfindet.


Ich habe mich für das unten eingebettete Video entschieden, da ich mich höchstwahrscheinlich in meinem späteren Berufsleben mit Social Media Marketing beschäftigen werde. Durch die heutigen sozialen Netzwerke kann man sehr viel Publikum und Kunden erreichen – egal in welchem Bereich (z.B. Fitness, Mode, Musik, etc.)

╚═══════════════════ஜ۩۞۩ஜ═══════════════════╝


Gemeinsam haben wir (Clemens, Jana und ich) ein Video zu der Frage „Was bedeutet digitale Kompetenz für uns“ erstellt:

Danke für’s Zuschauen!

 

Tatjana Joppke

 

Hallo zusammen. Ich heiße Tatjana Joppke und besuche die 11. Klasse des Gymnasium Neuenbürgs.

Warum ausgerechnet den Seminarkurs Digitale Kompetenz?

Da man die mündliche Prüfung durch eine besondere Lernleistung erse20160919_070222tzen kann, dachte ich mir, wieso nicht die Vorstellungen der einzelnen Seminarkurse anhören bzw. -sehen und sich ein Bild davon machen. Nach und nach schieden die einzelnen Angebote aus und nur zwei blieben in der Auswahl. Ich überlegte mir, welcher Seminarkurs mir mehr nützen würde und die Wahl fiel auf die „Digitale Kompetenz“.

Da ich einen kleinen Zeichen-Blog führe, erhoffte ich mir ein besseres Verständnis meiner Rechte im Internet und was ich sonst alles beachten soll. Außerdem hat mich fasziniert, wie einfach alles hier auf SMEP zu finden ist. Seien es die Seminararbeiten/-berichte oder die Vorstellung der letztjährigen Teilnehmer.

Ein Video zum Thema:

Wieso ausgerechnet dieses Video?

Es erklärt etwas über unser digitales Ich, dabei wird nicht nur eine negative Meinung zu digitalen Medien wiedergegeben, was mir sehr wichtig war. Es werden positive und negative Argumente genannt. Verschiedene Altersgruppen zeigen ihr Verhältnis zu digitalen Medien und ihre Digitalkompetenz. Dabei wird des Öfteren über die Nichtabhängigkeit von Computer und Co. geredet und dass das Analoge doch noch Teil des Alltags ist. Mich hat diese Doku von Anfang bis Ende interessiert, also: Anschauen lohnt sich!

Aaron Acar

Hallo liebe Medienfreunde!

Mein Name ist Aaron Acar und ich bin 1998 geboren. Zurzeit besuche ich die 11. Klasse des Gymansium Neuenbürgs.

ich
Ich bin Aaron und in meiner Freizeit besuche ich das Fitness Studio, beschäftige mich mit Computern oder mache was mit meinen Freunden.

Ich habe für 2016/2017 den Seminarkurs Digitale Kompetenz gewählt, da ich mich schon seit Jahren mit Computern und dem Internet befasse.

Statistiken zeigen auf dass ca 50% der Internetnutzer in Deutschland soziale Plattformen nutzen. Deshalb will ich in diesem Jahr mehr über digitale Medien und Internetplattformen erfahren.

Anders als andere Teilnehmer erhoffe ich mir nicht mehr über die Gefahren des Internets und der Medien zu lernen, sondern wie man diese zu seinem Vorteil zum Beispiel in Sachen Marketing oder Publicity nutzen kann.

 

Hier ein kurzes Video wie Digitales Marketing durch unsere Smartphones unfassbar effizient sein kann. Ich konnte kein qualitativ hochwertiges Video in deutscher Sprache finden. Deshalb ist dieses in Englisch, was aber kein Problem sein sollte.

Mit einem kurzen Video haben wir versucht uns die Frage zu beantworten, was wir unter Digitaler Kompetenz verstehen und was für uns dazu gehört.