Soziale Medien – Einführung

Am 9. Oktober begannen wir mit unserem ersten Vortrag in dem Thema Soziale Medien. Da wir die erste Gruppe waren, war der Anfang nicht so ganz perfekt… Es gab Probleme mit der Technik. Doch nach einiger Zeit funktionierte alles und wir konnten beginnen.

Wir fingen an, indem wir erst einmal ein Video über die Entstehung des Internet dem Kurs, Frau Strauß und Herrn Frey zeigten:

Nach dem Video starteten wir mit unserem wirklichen Thema: Soziale Medien. Wir gaben dem Kurs die Aufgabe fünf bekannte Soziale Medien aufzuschreiben und nach dem Gründungsdatum zu ordnen. Als alle fertig waren und uns ihre Ergebnisse mitteilten, bemerkten wir, dass es Uneinigkeiten gab. Wir lösten die Aufgabe, indem wir eine Timeline von Sozialen Medien zeigten. Viele waren erstaunt, wie früh Wikipedia, Twitter oder Facebook gegründet wurden.

Wenn Ihr das Bild anklickt, gelangt ihr auf die Website mit den Gründungsdaten der verschiedenen Sozialen Medien.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum weiteren Verständnis über die Sozialen Medien, stellten wir ein Video vor, in dem das Thema Soziale Medien genauer erklärt wird.

 

Anschliessend starteten wir eine Diskussion mit dem Kurs über Soziale Medien. Braucht man sie zum leben? Und braucht man sie denn überhaupt? Eine umfangreiche Diskussion begann. Einige behaupteten, dass man Facebook, Whatsapp u.s.w. heutzutage benötigen würde um mit seinen Freunden im Kontakt zu bleiben und um erreichbar zu sein. Herr Frey jedoch sagte, dass er in keinem Sozialen Netzwerk angemeldet sei und man somit sehen könne, dass man sie nicht zum Leben benötigen würde. Soziale Medien wurde auch als Zeitverschwendung bezeichnet, da man nichts sinnvolles machen würde und sich nur wegen Langeweile damit beschäftigt. Ein weiterer Mitschüler sagte, dass er Freunde durch einen Schüleraustausch im Ausland habe und er mit diesen über die Soziale Medien im Kontakt bleibt.

SK_9.10.15_01

 

 

 

 

 

Das Thema Web 1.0 und Web 2.0 durfte auch nicht fehlen, da wir schließlich für die Einführung zuständig waren. Anfangs zeigten wir ein Video, indem die Unterschiede kurz erklärt werden. Wir fügten noch nicht erwähnte Unterschiede hinzu und präsentierten die drei verschiedenen Typen von Web 2.0 Nutzern.

Um Abwechslung in den Vortrag rein zu bringen, damit die Schüler auch selbst etwas machen dürfen, machten wir ein Quiz auf der Internetseite www.kahoot.it. Wir stellten spezielle Fragen zu dem Thema Soziale Medien und zu dem Internet. Das Quiz war schwieriger für die Schüler als erwartet, da die Fragen nicht leicht zu lösen waren. Einige Antworten sorgten für Verwunderung und Verwirrung zugleich. Es entstand Erklärungs- und Gesprächsbedarf.

 

Kahoot_Soziale Medien_Einführung
Wenn Ihr auf das Bild klickt, gelangt ihr zum Quiz.

(Quiz kann man nicht alleine spielen.) Eine Anleitung findet Ihr hier.

 

 

 

Am Ende unserer Präsentation teilten wir ein Handout über seriöse und unseriöse Quellen aus und woran man sie erkennt. Wir baten den Kurs darum, dass jeder im Internet unter dem Suchbegriff „Flüchtlinge News“ nach seriösen und unseriösen Quellen suchen soll. Nach längerer Zeit besprachen wir, was die Mitschüler gefunden haben. Wir riefen jeden Einzelnen auf, wobei fast jeder einen Artikel auf Spiegel Online untersucht hatte. Manche Artikel seien positiv und manche negativ, da einige Kriterien für eine seriöse Quelle nicht erfüllt waren, zum Beispiel war manchmal kein Autor genannt oder es war kein Impressum vorhanden.

Cedrik Dill, Jonas Schlittenhardt